Alfred T. Ritter, Unternehmer Alfred Ritter GmbH & Co. KG

© PR

Donnerstag, 29.10.2015 (Beginn: 19.00 Uhr)

"Zwischen Nachhaltigkeit und Preissensibilität: Der Ritter-eigene Weg"

Drei Millionen Tafeln Schokolade verlassen täglich das Werk der vor 100 Jahren gegründeten Firma im schwäbischen Waldenbuch, versehen mit dem Namen Alfred T. Ritter. Der Gesellschafter und Namensgeber der Schokolade, der Anfang dieses Jahres nach neun Jahren als Geschäftsführungsvorsitzender zurück in den Beirat der Familienfirma wechselte, setzt wie seine Großeltern, die das Unternehmen vor 100 Jahren gründeten, unbeirrt auf Qualität. Nicht ohne Erfolg.

Ritter behauptet sich in einem von Großkonzernen dominierten Markt und will mit seiner Schokolade nicht nur Klassenbester sein. Der Diplom-Psychologe und Ökomanager hat eigene Vorstellungen vom richtigen Wirtschaften. Dass Ritter Sport eine der bekanntesten Marken ist, sieht er genau darin begründet: dem Ritter-eigenen Weg. Er sagt: "Nur ein nachhaltig wirtschaftendes Unternehmen, ist ein zukunftsfähiges Unternehmen". Und ist damit auch in Zeiten der großen Nachhaltigkeitsdebatten nicht unumstritten.

Wie lässt sich Nachhaltigkeit mit der Preissensibilität deutscher Verbraucher vereinbaren? Und warum sorgt der "Ritter-eigene Weg" beim Thema Nachhaltigkeit auch für Kritik? Über diese und weitere Fragen wollen wir mit Alfred T. Ritter diskutieren.

Informationen zu Alfred T. Ritter und über die Alfred Ritter GmbH & Co. KG:
http://www.faz.net/aktuell/wirts...13253957.html
http://www.handelsblatt.com/unte...11691908.html
http://www.stuttgarter-zeitung.d...0496057d.html
http://www.ritter-sport.de/de/fa...nunternehmen/


Presseschau (Auswahl)

http://www.handelsblatt.com/unte...12519720.html

Zurück zur Liste