Christoph Metzelder, Geschäftsführer Jung von Matt/sports

© Carsten Sander

Dienstag, 17.06.2014 (Beginn: 19:00 Uhr)

"Naivität im Sportmarketing: Warum es unsinnig ist, wenn sich Sportler wie etwa Thomas Müller für mehrere Marken zugleich als Werbeträger einsetzen lassen"

"Ein Hoch auf das, was vor uns liegt", singt Andreas Bourani im ARD-Song zur Fußball-Weltmeisterschaft. Und das wünschen wir uns alle: vier Wochen tollen Fußball auch von der deutschen Nationalmannschaft. Aber Sport ist längst nicht mehr nur Sport, sondern ein glänzendes Geschäft mit vielen glanzlosen Facetten. Über beide Themen diskutieren wir mit dem Ex-Nationalspieler Christoph Metzelder.

Der frühere Spieler von Real Madrid und Schalke 04 ist heute Geschäftsführer und Mitinhaber der Sportmarketingagentur Jung von Matt/Sports. Metzelders Thema an dem Abend lautet: "Naivität im Sportmarketing: Warum es unsinnig ist, wenn sich Sportler wie etwa Thomas Müller für mehrere Marken zugleich als Werbeträger einsetzen lassen". Aber natürlich werden wir danach in der Diskussionsrunde auch darüber reden, wie das Runde in das Eckige kommt.

Informationen über Christoph Metzelder und Jung von Matt/sports:
http://de.wikipedia.org/wiki/Christoph_Metzelder
http://www.jvm.com/de/news/news_...n_start_.html
http://www.jvm.com/de/grou...l

Zurück zur Liste