Günther Schuh, Vorstand e.GO Mobile, Mitgründer StreetScooter

© e.GO Mobile AG

Donnerstag, 19.04.2018 (Beginn: 19:00 Uhr)

"Vorfahrt für Elektromobilität – wie realistisch ist der schnelle Umbruch?"

Günther Schuh ist einer der Pioniere der Elektromobilität in Deutschland. Der ehemalige Prorektor der Technischen Universität RWTH Aachen entwickelte mit Studenten einen wendigen Transporter, den die Deutsche Post jetzt in Serie herstellt: den StreetScooter. Die großen Autokonzerne hatten der Post damals eine Absage erteilt -  doch Schuhs StreetScooter gehört heute zum Stadtbild auch in Hamburg. Jetzt will er einen ähnlichen Erfolg mit Kleinwagen wiederholen.

Sein Unternehmen e.GO Mobilie AG soll im Sommer 2018 in Aachen die Serienfertigung von zwei Automodellen sowie von autonom fahrenden Stadtbussen beginnen. Das Ziel ist hoch gesteckt: Bis 2020 hält er einen Umsatz von drei Milliarden Euro mit 2000 Beschäftigten für möglich. Der Ingenieur ist in der deutschen Wirtschaft verdrahtet – so ist er etwa Aufsichtsrat bei Heidelberger Druckmaschinen.

Wie realistisch ist der schnelle Umbruch hin zu Elektromobilität? Welche Chancen haben junge Unternehmen wie e.Go, Tesla und BYD auf dem Markt gegen die Automobilkonzerne? Welchen Beitrag leistet die Branche zur Smart City? Und was heißt das für Städte wie Hamburg, die sich die Förderung von Elektromobilität vornehmen? Darüber wollen wir mit dem CEO von e.Go sprechen.

Informationen zu Prof. Dr. Günther Schuh, e.GO Mobile und StreetScooter:
http://e-go-mobile.com/de/untern...er-schuh-ceo/
http://www.zeit.de/2017/41/guent...ie-konkurrenz
http://www.streetscooter.eu

Zurück zur Liste